Tunesische Krankenhäuser Teil 2

Die Cousine meines Mannes hat vor kurzem ihre .Tochter zur Welt gebracht. Wenn in Tunesien jemand Geld hat, geht derjenige in eine Klinik. Man wird dort von vorne bis hinten bedient und man kommt sich vor wie in einem 5 Sterne Hotel. Aber wenn man kein Geld hat, muss man in ein “normales” Krankenhaus. Man muss Kleidung für sich und das Neugeborene mitbringen, Pampers fürs Kind, diverse Pflegeartikel, sogar Bettsachen wie Decke und Kissen. Nachdem das Kind geboren ist, wird es auf die Kinderstation gebracht. Die Mutter kommt in ein 5-Bett Zimmer, was eher an einen Flur erinnert. Ohne Waschecke oder Toilette natürlich. Das Kind sieht man erst zu einem späterem Zeitpunkt wieder. Meistens am nächsten Tag- wenn man nachhause geht. So hart es auch ist, man wird am nächsten Tag entlassen. Außerdem bekommt das Kind auf der Neugeborenen Station nur Fertigmilch. Die Cousine meines Mannes wohnt in einer größeren Kleinstadt, ungefähr 180 Kilometervon Tunis entfernt. Dort gibt es auch 2 Krankenhäuser. Aber da esbei ihr Komplikationen gab, wurde Sie mit dem Krankenwagen in die Hauptstadt gebracht. In Deutschland sind alle Krankenhäuser gleich, aber hier sind die Krankenhäuser in der Hauptstadt besser und in dringenden und wichtigen Fällen wird man dorthin verwiesen, egal ob die Entfernung 5 oder 500 Kilometer beträgt.

9.1.15 15:14

Letzte Einträge: Weihnachten? Was ist das?, Meine Facebook Seite, Tunesische Krakenhäuser

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen